mst-aerospace.de

So buchen Sie die günstigsten Flüge im Internet

Früher ging man ins Reisebüro, telefonierte mit der Fluglinie oder informierte sich direkt am Flughafen. Heute hat man die ganze Welt der Fliegerei vor sich am Computer. Mit nur wenigen Klicks ist man am Wunschziel angelangt und kann sich auch schon die Flugtickets zur Traumdestination ausdrucken. Doch was ist dabei zu beachten? Fünf Tipps zur Flugbuchung im Internet:

Flüge buchen

1. Flexibel sein
Wer einen Flug an genauen Tagen und zu festgelegten Zeiten buchen will, wird nicht das günstigste Angebot bekommen. Entscheidend ist es, flexibel zu sein, sowohl in der Tageszeit als auch beim Datum.

2. Wartezeiten einplanen und abwägen
Wer flexibel ist und unter Umständen auch eine Zwischenlandung statt eines Nonstop-Fluges in Kauf nimmt, sollte die Wartezeiten einplanen und auch finanziell abwägen. Mehrere Stunden Wartezeit auf einem Flughafen können oft mehr Geld kosten, als man sich durch das günstigere Angebot erspart. Und oft ist es einem mehr Wert, am Ankunftsort entspannt anzukommen, als mit einem komplizierten Flug mit langen Wartezeiten ein paar Euro gespart zu haben.

3. Fluglinien auswählen
Bei den meisten Anbietern kann man auch Fluglinien auswählen oder explizit ausschließen. Sollten Sie daher Mitglied in einem Vielfliegerprogramm sein, rentiert es sich wohl eher, eine Airline dieses Verbundes zu buchen als eine fremde, auf der Sie keine Vielfliegermeilen sammeln können.

4. Abflughäfen variieren
Auch der Abflughafen spielt beim Preis oft eine wesentliche Rolle. Das gilt vor allem für Interkontinentalflüge. Wer bereit ist, nach Singapur 12 Stunden im Flugzeug sitzen, kann wohl vorher auch zwei Stunden Zug- oder Autofahrt auf sich nehmen. Das kommt oft wesentlich günstiger, als einen Zubringerflug mit zu buchen. In Deutschland sind die wesentlichen Hubs, also die internationalen Drehkreuze, München und Frankfurt. Da kann man auch leicht per ICE anreisen und spart sich so den Zuflug aus anderen Städten.

5. Zusatzkosten beachten
Ganz wichtig sind immer die Zusatzkosten. Bei Angeboten wie „Economy light“, „Economy plus“ und ähnlichem wird man leicht verwirrt. Achten Sie daher darauf, ob Sie Gepäck brauchen oder mit dem Handgepäck auskommen. Denn bei vielen günstigen Tarifen ist nur Handgepäck inkludiert – ein kleiner Koffer kostet bis zu 30 Euro und mehr. Umgekehrt werden Ihnen von der Reiseversicherung bis zum Gourmet-Menü alle möglichen Zusatzangebote offeriert. Ignorieren Sie diese, wenn Sie sie nicht unbedingt brauchen, denn die Fluglinie will damit natürlich nur Geld verdienen.

Video zum Thema:

Foto: © Pixabay

So buchen Sie die günstigsten Flüge im Internet
5 (100%) 1 vote

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen