Wünschen Sie einen Rückruf? Wir melden uns gerne bei Ihnen!

Asternweg 25

Postfach 1107

D - 50259 Pulheim

Tel. +49 (0)2238 5409 201

Fax +49 (0)2238 5409 203
mst[at]mst-aerospace[dot]de

 

ESA/ESOC | 14. September 2011 | Darmstadt

Space Meets Automotive Industry 2011

Die beim Europäischen Satellitenkontrollzentrum ESOC (European Space Operations Centre) in Darmstadt durchgeführte Veranstaltung "Space Meets Automotive Industry"

der Europäischen Weltraumorganisation ESA bietet Anwendern und Anbietern von Technologien, d. h. von technologieorientierten Produkten, Verfahren und Dienstleistungen einen exklusiven Rahmen, um sich über innovative Entwicklungen der Raumfahrt und des Automobilbaus sowie deren Anwendungspotenziale auszutauschen. Knüpfen Sie neue Geschäftskontakte und informieren Sie sich über zukunftsträchtige Trends und Prozesse bei einem Event der besonderen Art.

 

Die Ziele der Veranstaltung bestehen darin

 einen Einblick zu geben in neue technologische Entwicklungen und ihre Anwendungsmöglichkeiten,

 Informationsdefizite zwischen Technologieangebot und -nachfrage abzubauen,

   Impulse zu geben zur verbreiteten Nutzung von verfügbarem Know-how,

   Unternehmen bei ihren Innovationsbestrebungen zu unterstützen.

Die Veranstaltung bietet Ihnen Gelegenheit

   sich gezielt über aktuelle Trends in Raumfahrt und Automobilindustrie zu informieren,

   in persönlichen Gesprächen Lösungspotenziale von präsentierten Technologien und verfügbarem Know-how für Ihre spezifischen Problemstellungen zu erörtern,

   direkte Kontakte zu zukünftigen Kooperationspartnern zu knüpfen.

 

Die Veranstaltung wird eröffnet durch den ESA-Astronauten Dr. Reinhold Ewald (Columbus Kontrollzentrum, Oberpfaffenhofen).

Danach freuen Sie sich mit uns auf folgende Referenten:

 

Keynote: Technologische Synergien – Vom Weltall in die Automobilbranche

Mag. Gerald Pöllmann (General Manager Aerospace & Non-Automotive,
MAGNA STEYR Fahrzeugtechnik AG & Co. KG)

 

DISPAL- Hochleistungs-Aluminium-Werkstoffe für den Leichtbau

Stephan Schultze-Schlutius (PEAK Werkstoffe GmbH)

 

Raumfahrttechnologie für die Industrie – Sensorik, Robotik und Force-Feedback-Aktuatoren

Dipl.-Ing. Norbert Sporer (SENSODRIVE GmbH)

 

Rapid Prototyping in der Automobil- und Luftfahrtindustrie

Karsten Jensch (ACTech GmbH)

 

Taktile Sensoren für Human-Machine-Interface Anwendungen im Auto

Winfried Bindges (Kinotex Sensor GmbH)

 

Möglichkeiten der Plasma-Oberflächentechniken

Dr. Andreas Mucha (MAT PlasMATec GmbH)

 

Belastungs- und Deformationsbestimmung mit Ultraschall: Anwendungsmöglichkeiten hochauflösender Laufzeitmessungen

Prof. Dr. Wolfgang Grill (Universität Leipzig)

 

Faserverstärkte Verbundkeramiken: Status der Entwicklung und Einsatzmöglichkeiten

Dr. Andreas Kienzle & Dr. Werner Humbs (SGL Carbon SE)

 

Magnetoresistive Sensoren für Winkel-, Weg- und Strommessung im Automobil und in der Raumfahrt

Dr. Rolf Slatter (SENSiTEC GmbH)

 

Aus dem All in die Fabrik: Moderne „Virtuelle Testbeds“ ersetzen reale Prototypen und beschleunigen komplexe Inbetriebnahmeprozesse

Prof. Dr. Jürgen Roßmann (RWTH Aachen)

 

Virtual Galileo Anwendung im Verkehr

Dr.-Ing. Osman Kalden (VEGA Space GmbH) & Dr. Jörg Pfister (pwp-Systems GmbH)

 

mapZero: Topographische Reichweitenprognose für Elektromobile

Dr. Peter Conradi (ALL4IP TECHNOLOGIES GmbH & Co. KG)

 

ESA Business Incubation in Darmstadt – das Centrum für Satellitennavigation Hessen

Dr.-Ing. Frank Zimmermann (cesah – Centrum für Satellitennavigation Hessen)

 

Automotive Cluster RheinMainNeckar

Martin Proba (IHK Darmstadt Rhein Main Neckar)

 

Common R&D and spin-in  to space from the automotive sector

Matthew Robert Bullock (Technology Coordination Section ESA-ESTEC)

Teilnahmebedingungen

Aufgrund einer Begrenzung der Teilnehmerzahl bitten wir um rechtzeitige Anmeldung bis zum 01.09.2011. Die Anmeldung wird zusammen mit der Rechnungstellung bestätigt. Bei Überschreiten der Teilnehmerkapazität werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person EURO 290,- zzgl. 19 % MwSt. In dieser Gebühr sind enthalten: Tagungsunterlagen, Tagungs-USB, Speisen und Getränke. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag nach Erhalt der Rechnung, spätestens jedoch 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn.

Bei einer Abmeldung bis zum 08.09.2011 erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von EURO 50,- zzgl. 19 % MwSt. Erfolgt die Abmeldung nach dem 08.09.2011, ist die volle Teilnahmegebühr gemäß Rechnung zu zahlen. Die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist zu jedem Zeitpunkt möglich.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behält sich MST Aerospace GmbH die Absage der Veranstaltung vor. Im Falle der Absage einer Veranstaltung werden die Teilnehmer umgehend benachrichtigt und bereits bezahlte Teilnehmergebühren erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

In Ausnahmefällen notwendig werdende Änderungen des Tagungsprogramms und der Referenten behält sich MST Aerospace GmbH in zumutbarem Umfang vor.

Informationen und Anmeldung

 

Oliver Bröhl

MST Aerospace GmbH

Rommerskirchener Str. 21/31 D

50259 Pulheim

 

Tel.: +49 (0) 2238 475 452

E-Mail: mst[at]mst-aerospace[dot]de

 

 

Hier finden Sie weitere Informationen sowie den FAX-Anmeldebogen zur Veranstaltung - Download PDF -

 

Online-Anmeldung zum ESA Event

Kontaktformular

Veranstaltungsort:

ESA/ESOC
Robert-Bosch-Str. 5
64293 Darmstadt
Germany
Internet: ESA/ESOC

 

Das ESOC (European Space Operations Centre) ist das Kontrollzentrum der ESA - "Europas Tor zum Weltraum". Das ESOC befindet sich nur wenige hundert Meter westlich vom Darmstädter Hauptbahnhof entfernt.

Anreise mit dem Flugzeug:

Der nächstgelegene Flughafen ist der Rhein-Main-Airport in Frankfurt. Nach Ihrer Ankunft fahren Sie entweder mit dem Zug direkt unterhalb des Terminal 1 zum Darmstädter Hauptbahnhof oder nehmen einen lokalen Zug zum Frank-furter Hauptbahnhof und steigen dort in die S-Bahn oder Regionalbahn nach Darmstadt Hauptbahnhof um.

Anreise mit dem PKW:

Von der Autobahn A5 kommend nehmen Sie die Ausfahrt Nr. 26 (Darmstädter Kreuz) und folgen der A67/A672 Richtung Darmstadt-Stadtmitte. Von der Autobahn A67 kommend nehmen Sie die Ausfahrt Nr. 6 (Darmstädter Kreuz) und folgen der A67/A672 in Richtung Darmstadt Stadtmitte. Die A672 führt auf die Bundesstraße B26/Rheinstraße in Richtung Stadtmitte. Halten Sie Ausschau nach dem weißen Schild "ESOC" (Sie werden ebenfalls ein Schild mit der Aufschrift "TIZ" sehen), das sich gleich nach einer Straßenüberführung rechts von Ihnen befindet.